Samstag, 20. Mai 2017

Oil and Honey: Gut informiert und zugleich hervorragend unterhalten


Ein weiteres Sachbuch, das mich in der letzten Zeit begeistern konnte, ist "Oil and Honey" von Bill McKibben. Das Buch fast einige Arbeit- und Lebensjahre des Autoren zusammen und vor allen seinen Kampf gegen die Keystone XL Pipeline.

Aber die Geschichte dreht sich eben nicht nur um McKibbens Kampf gegen die Pipeline und die scheinbar übermächtige Ölindustrie, eingestreut werden immer mal wieder Geschichten über die Bienen eines Nachbarn und das beschauliche, ruhige Leben auf dem Land. Im krassen Gegensatz dazu scheinen McKibbens Auftritte, Touren und Protestaktionen zu stehen, und doch passt alles perfekt zusammen und zeichnet ein rundes Bild. Mich hat das Buch auf eine faszinierende Reise mitgenommen, eine Reise, die mich unterhalten, informiert und motiviert hat.

McKibben ist Autor und Umweltaktivist zugleich, durch das Buch "The end of nature" ist er vor Jahren bekannt geworden. Sein klarer, kraftvoller Schreibstil lässt einen ganz nah am Geschehen dabei sein. Lässt einen mitfiebern, hoffen und leiden. Beim Lesen unbeteiligt zu bleiben war mir nicht möglich. Und genau dadurch zeichnet sich in meinen Augen ein gutes Sachbuch mit aus, daher habe ich mir "The end of nature" bereits als Hörbuch gekauft und lausche schon fleißig, ein weiteres Buch von McKibben will ich lesen.

Wer Bücher rund um Umweltthemen mag, dem kann ich "Oil and Honey" wärmstens empfehlen. Das Buch hat so ziemlich alles, was ein gutes Sachbuch in meinen Augen haben sollte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *