Donnerstag, 4. Januar 2018

Was habe ich da eigentlich gelesen? | Jane, Unlimited von Kristin Cashore


Das Lesen von "Jane, Unlimited" von Kristin Cashore hat mir mal wieder gezeigt, dass ich der Typ Leser bin, der geradlinige Geschichten bevorzugt. Geschichten in denen am Ende alles klar ist und es keine offenen Fragen gibt. Geschichten, die ich zumindest einigermaßen einem Genre zuordnen kann.  Geschichten, in denen alles Sinn macht. 

"Jane, Unlimited" war daher vor Beginn an ein Wagnis, die Synopsis verrät zwar nicht allzu viel, es war aber klar, dass so manche Überraschung auf mich zukommen würde. Mit dem, was Kristin Cashore geschrieben hat, habe ich aber wirklich nicht gerechnet. Ihr Buch bedient sich an Elementen aus verschiedenen Genren. Mal scheint man in einem zeitgenössischem Roman zu sein, dann beherrscht magischer Realismus die Szenerie, auf einmal erscheint die Geschichte wie ein Abenteuerroman. Dazu kommen noch ein leichter Hauch an Jane Eyre und Gothic-Elementen, mein armer Kopf ist da teils nicht mehr mitbekommen. 

Durch die Vielzahl an Elementen, die die Autorin in ihr neuestes Buch gepackt hat, viel es mir schwer in einen guten Lesefluss zu kommen und eine Beziehung zu den Charakteren aufzubauen, beides sind für mich wichtige Punkte. 

"Jane, Unlimited" hat für mich nicht funktioniert, schlecht ist das Buch deswegen aber sicherlich nicht. Ich als Leserin habe schlicht nicht zu dem Buch gepasst, andere Leser werden bei dem, was Cashore erschaffen hat, wahrscheinlich vor Freude jubeln. Also liebe LeserInnen, die bei Büchern auch gerne mal etwas wagen und Geschichten mögen, die sich nicht in eine Schublade stecken lassen, ich wünsche euch viel Spaß mit dem Buch.

An welchen Büchern seid ihr zuletzt gescheitert?


Kommentare:

  1. Ohje, das klingt nach einer ganz schoenen Mischung. Ich mochte Kristin Cashores Graceling Trilogie ziemlich gerne, weshalb ich neugierig auf dieses Buch bin, aber es klingt doch noch mal nach etwas ganz anderem...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist definitiv etwas ganz anderes als die Bücher in der Graceling Trilogie. Für manche Leser wird darin eine Schwäche, für andere eine Stärke liegen.
      Auch wenn mich das Buch selbst etwas überfordert hat, finde ich es doch gut, dass die Autorin mal etwas ganz anderes gewagt hat. Vielleicht wird dich die Vielschichtigkeit ja begeistern können.

      LG
      Sabrina

      Löschen